ASB Regionalverband Mittel-Brandenburg e.V.: Katastrophenschutz

23.09.2017  asb-mittel-brandenburg.de/rettungsdienste/katastrophenschutz/?fsize=%2527aa44%2525
Blaulicht

Einsatz in Katastrophenfällen

Bei Verkehrsunfällen mit vielen Verletzten, bei Naturkatastrophen oder sonstigen schwerwiegenden Notlagen kommt unsere Sanitätseinheit seit 1992 im Katastrophenschutz des Landes Brandenburg sowie des Landkreises Dahme-Spreewald zum Einsatz.  

Neben der reinen Notfallrettung in Katastrophensituationen spielen hierbei vor allem der Aufbau von Verletztensammelstellen, die medizinische Erstversorgung und der Transport in die jeweiligen Krankenhäuser eine wichtige Rolle.  

Bei zahlreichen Übungen werden die Abläufe regelmäßig trainiert, um im Ernstfall schnell die richtigen Maßnahmen im Zusammenspiel mit den anderen Einsatzkräften ergreifen zu können.

Katastrophenschutzeinheit

Erich-Weinert-Straße 45
15711 Königs Wusterhausen

Ansprechpartner: Ralf Glathe

Tel.: 03375 / 921 321 60
Fax: 03375 / 921 321 61 

Funk: 0172 / 80 77 008
    

E-Mail: katschutz@remove-this.asb-mb.de

Impressionen vom Rescue Camp 2014

Die Hilfe vom ASB naht.
Die Wippe war schuld. Nun muss der gebrochene Fuß untersucht werden.
Abtransport der Verletzten.
An einem Abhang wird eine verletzte Radfahrerin versorgt..
Die Verletzte muss den Abhang hinauf.
Gemeinsam stark.
Ein Mann wird aus dem See gerettet.
Nach dem unfreiwilligen Bad braucht der Mann Wärme.
Auswertung einer Wasserrettungsübung.
Ein Brandopfer wird versorgt.
Auswertung nach einer Einsatzübung.

Hochwassereinsatz 2013

Sondereinsatzgruppe (SEG) Wassergefahren

Das Land Brandenburg hat aufgrund seiner geographischen Besonderheiten ein besonders großes Gefährdungspotential für Unfälle in, am und auf dem Wasser. In den einzelnen Landkreisen wurden deshalb spezielle Sondereinsatzgruppen (SEG) der Wasserrettung geschaffen.

Unsere SEG hilft bei Hochwassereinsätzen im gesamten Land Brandenburg. Der Einsatz unserer ehrenamtlichen Retter kann bei Bedarf aber auch überregional ausgedehnt werden.

Die Finanzierung dieses Projekts erfolgt aus Mitteln des ASB-Bundesverbandes in Köln sowie unseres Regionalverbandes.

Freiwillig aktiv

Ehrenamtliches Engagement hat noch niemandem geschadet. Aber schon vielen geholfen.

Unterstützten Sie uns als ehrenamtlicher Helfer oder im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bzw. Freiwilligen Sozialen Jahres.

Weiterlesen