Praxis-Start für die Auszubildenden beim ASB

Altenpflege-Azubis beginnen ihre Ausbildung mit Praxis-Projekten

Beim diesjährigen Zukunftstag erhielten die neuen Auszubildenden und FSJler einen Einblick in die verschiedenen Aufgabenbereiche des ASB Mittel-Brandenburg, wie hier in der ASB-Kita „Friedrich Fröbel“.

Als Auszubildende mit dem besten Abschlussergebnis in der Altenpflegeausbildung erhielt Pflegefachkraft Sabrina Donath in diesem Jahr das ASB-Azubicar, das sie nun für ein Jahr fahren darf.

Mit dem Alterssimulationsanzug konnten die Schüler erfahren, wie die körperlichen Einschränkungen das Leben älterer Menschen beeinflussen.

Der Schülerwohnbereich in der ASB-Seniorenresidenz Rangsdorf wurde von den Auszubildenden unter fachlicher Aufsicht und Begleitung selbstständig organisiert und betreut.

Dass die Altenpflegeausbildung keineswegs trocken und langweilig sein wird, das konnten die neuen Auszubildenden des ASB Mittel-Brandenburg bereits zu Beginn erfahren. In verschiedenen Projekten erhielten sie einen unmittelbaren praktischen Einblick in ihr zukünftiges Aufgabenfeld.

Zu Beginn wurden die neuen Auszubildenden und Freiwilligen (FSJler) beim ASB Mittel-Brandenburg mit dem traditionellen Willkommenstag herzlich begrüßt. Neben der Vorstellung der vielseitigen Aufgabenfelder und einem Besuch in verschiedenen Einrichtungen des Unternehmens, erhielten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und beispielsweise die zukünftigen Mitschüler persönlich kennenzulernen. 

Besonderes Highlight ist in jedem Jahr die Übergabe des Azubi-Autos an den ASB-Auszubildenden mit dem besten Prüfungsergebnis. Dieses ging in diesem Jahr an Sabrina Donath. Die 31-Jährige aus Ludwigsfelde absolvierte ihre Ausbildung in der ASB-Seniorenwohnanlage in Ludwigsfelde und wurde dort als Altenpflegefachkraft nach ihrer Prüfung direkt übernommen. Sie kann das Auto nun für ein Jahr fahren, ehe es im nächsten Jahr an den Azubi mit dem besten Prüfungsergebnis 2019 übergeben wird.

Der November 2018 stand für die neuen Auszubildenden ganz im Zeichen der ersten praktischen Erfahrungen, die durch verschiedene Projekte in den Senioren-Einrichtungen des ASB begleitet wurden.

In der Pflegeeinrichtung für Menschen mit Demenz in Ludwigsfelde schlüpften die Azubis in die Rolle von pflegebedürftigen Bewohnern. Sie bewerteten als stille Beobachter die Maßnahmen der pflegendenden Auszubildenden und meldeten ihre Eindrücke zurück. Auf diese Weise lernten die Altenpflegeschüler, sich gegenseitig in ihrer Arbeit zu reflektieren. 

Außerdem kam ein Alterssimulationsanzug zum Einsatz, um das Körperbewusstsein aus der Sicht von älteren Menschen nachzuempfinden und dadurch Risiken, Bedürfnisse und Einschränkungen von Motorik und Sinnen von pflegebedürftigen Personen einschätzen zu können. Sich in die Rolle von älteren und pflegebedürftigen Menschen hineinversetzen zu können, stellt eine der wichtigsten Fähigkeiten für ein professionelles Pflegen dar und wird durch diese Methodik geschult. 

In der ASB-Seniorenresidenz Rangsdorf organisierten die Auszubildenden – unter fachlicher Aufsicht und Begleitung – selbstständig einen eigenen Wohnbereich. 

Entsprechend des schulischen Lehrplans ging es bei diesen Projekten um die Festigung der ersten theoretischen Grundlagen mit Fokus auf ein hygienisch korrektes Handeln und die fachgerechte, auf den Bewohner bezogene, individuelle Körperpflege. Die höheren Lehrjahre erhielten zudem die Chance, sich in Anleitungssituationen zu üben und Verantwortung für Team und Aufgaben zu übernehmen. Alle Beteiligten zeigten sich sichtlich begeistert von den Projekten, so dass diese Aktionstage von nun an regelmäßig durchgeführt werden.

Wer jetzt schon auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz 2019 ist, der kann sich gern beim ASB Mittel-Brandenburg bewerben. Ob als Altenpflegefachkraft, Pflegehelfer oder Kauffrau / -mann für Büromanagement – der ASB bietet interessante Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten, über die Anja Schneider, ASB-Ausbildungsbeauftragte, gern persönlich informiert:

per Telefon 03375 / 25 78 - 95

oder per Mail.

Eine Übersicht über die Ausbildungsplätze finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Mehr Informationen